Reinigung von Sofas und Polster mit einem Dampfreiniger: Tipps und Tricks

Sofa- und Polsterreinigung mit einem Dampfreiniger

Oftmals sind sich die meisten Leute nicht einig, wie man das Sofa oder andere Polstermöbel effektiv, aber auch schonend reinigt.  Besonders die Polsterreinigung mit einem Dampfreiniger ist bei vielen Leuten umstritten. Schließlich handelt es sich hier um heißen Wasserdampf, welcher zu 99 % der Bakterien und Keime beseitigen kann. Allerdings können empfindliche Polster unter diesen Temperaturen beschädigt werden.

Wir möchten Ihnen nun ein paar Informationen zum Thema Sofa- und Polsterreinigung mit einem Dampfreiniger geben sowie ein paar Tipps, worauf Sie unbedingt achten sollten.  Darüber hinaus stellen wir Ihnen einen geeigneten Dampfreiniger für Polster vor.

Dampfreiniger für Polstermöbel – Ja oder Nein?

Da ein Dampfreiniger nur bedingt für die Reinigung von Polstermöbel geeignet ist, möchten wir einmal genauer darauf eingehen. Dieses Gerät erzeugt heißen Wasserdampf zur Entfernung von Flecken und Bakterien. Allerdings verfügt es nicht über eine Saugfunktion, weshalb grobe Schmutzpartikel von Polster nicht entfernt werden können. Demnach lohnt es sich hier das Sofa vorab einmal abzusaugen.

Außerdem sammelt sich anhand des Wasserdampfes viel Feuchtigkeit ein einer Stelle an, die nicht wieder aufgesaugt wird. Dadurch können Flecken auf dem Sofa entstehen und diverse Stellen aufweichen.

Letztendlich erreichen Sie mit einem Dampfreiniger, dass eine Vielzahl an Keime, Bakterien und Milben abgetötet werden, allerdings zur idealen und effektiven Sofareinigung ist ein Dampfreiniger nur eingeschränkt geeignet.

Geeigneter Dampfreiniger für Ihr Sofa

Wie reinigt man das Polster und Sofa mit einem Dampfreiniger?

Sollten Sie sich für einen Dampfreiniger entscheiden, um auch Ihre Polstermöbel damit zu reinigen, möchten wir Ihnen ein paar Tipps dazu geben.

Zuallererst müssen Sie sich vorab Informieren, ob der Dampfreiniger über einen geeigneten Aufsatz verfügt, um möglichst schonend Ihr Polster zu behandeln (siehe einen guten Dampfreiniger für Polster weiter oben).

Bevor Sie mit der Sofareinigung beginnen, sollten Sie es vorher einmal absaugen, da der Dampfreiniger, wie bereits erwähnt, über keine Saugfunktion verfügt. Damit entfernen Sie schonmal den groben Dreck vom Sofa.

Danach müssen Sie die Dampfreiniger mit der idealen Dampfstärke und -menge sowie mit der passenden Düse vorbereiten. Über die Handdüse sollte ein Mikrofasertuch übergespannt sein, um das Sofa nicht zu beschädigen.

Zu guter Letzt gehen Sie vorsichtig, aber auch zügig über das Polster, um keine zu feuchten Stellen zu verursachen. Im Anschluss tupfen Sie die behandelten Stellen mit einem trockenen Handtuch wieder ab.

Effektive Sofa- und Polsterreinigung

Neben einem Dampfreiniger, lässt sich das Polster noch effektiver mit einem Dampfsauger oder sogar einem Waschsauger reinigen. Denn diese Geräte verfügen über eine praktische Saugfunktion, die direkt den feuchten Wasserdampf und den Schmutz aufsaugen können. Dadurch sparen Sie sich mehr Zeit und auch Aufwendung. Außerdem wird das Polster mit einem Dampfsauger deutlich schonender behandelt.

Besonders für Allergiker eignet sich diese Methode, da, dank des heißen Wasserdampfes, 99 % der Bakterien und Milben beseitigt werden und der Schmutz sowie die Feuchtigkeit im Anschluss aufgesaugt werden. Somit wird Ihr Sofa auf jeden Fall hygienisch rein.

Jedoch sollten Sie auch hier Vorsicht bei der Reinigung walten lassen. Denn je nach Oberfläche des Polsters, ist Ihr Sofa empfindlicher oder nicht.

Reinigung der Matratze mit einem Dampfreinigungsgerät

Renigung der Matratze mit einem Dampfreiniger

Besonders unsere Matratzen nehmen einiges an Schweiß und Verschmutzungen auf. Die meisten von Ihnen kennen sicherlich diese unschönen Flecken nach einer Weile, vor allem nach einem heißen Sommer. Dazu kommt noch die Masse an Milben, die sich in Ihrer Matratze ansammeln. Wenn man einmal darüber nachdenkt, kommt einem ziemlich schnell der Ekel hervor. Vor allem Allergiker wissen wovon wir eigentlich sprechen.

Aber wie können wir unsere Matratze überhaupt gründlich reinigen? In eine Waschmaschine passt Sie sicher nicht und ein Staubsauger reicht in den meisten Fällen auch nicht aus, um alle Keime und Flecken zu entfernen. Wir möchten Ihnen nun eine weitere gute Möglichkeit zu Reinigung Ihrer Matratze mit einem Dampfreiniger vorstellen.

Mit diesem Gerät können Sie die Matratze oberflächlich behandeln und sollten unbedingt darauf achten die niedrigste Dampfstufe dabei zu verwenden, damit die Matratze anschließend nicht komplett durchnässt ist. Gehen Sie dabei zügig und vorsichtig über die jeweilige Oberfläche. So kann anhand des heißen Wasserdampfes eine Vielzahl an Milben beseitigt werden. Tupfen Sie am Ende ein trockenes Tuch über die gereinigten Stellen. So kann ein wenig Feuchtigkeit aufgenommen werden.

Verwenden Sie beim Reinigen auf jeden Fall eine geeignete Handdüse mit einem Mikrofaserüberzug. Dadurch wird mehr Schmutz aufgenommen und die Matratze schonender behandelt.

Unser Fazit

Schlussendlich gibt es einige Methoden zur Reinigung von Polster, Sofas und Matratzen. Darunter gehört auch die Verwendung eines Dampfreinigers, der unserer Meinung nach eher bedingt geeignet ist, aber trotzdem für saubere Ergebnisse sorgen kann. Ein Dampfsauger ist ebenfalls eine effektive Wahl, da dieser über eine Saugfunktion verfügt und somit mehr Feuchtigkeit im Anschluss wieder aufnehmen kann. Dadurch werden weniger nasse Stellen auf Ihr Sofa hinterlassen.

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.